Starten statt warten!
Rückblick - Themen und Termine - Details
Bild 1

Bild 2

Wirtschaft trifft Wissenschaft im HIMO
Wissenschaft trifft Wirtschaft in Monschau
Unternehmertalk im HIMO

(Monschau) „Die Himmelsleiter verbindet nicht nur die Eifel mit Aachen, sondern auch Wissenschaft und Wirtschaft“, so eröffnete der Monschauer Bürgermeister Theo Steinröx , mit einem Augenzwinkern den 1. Unternehmertalk im HIMO.

Das Gründer- und Technologiezentrum der Nordeifel hatte geladen und zwei hochrangige Persönlichkeiten der beiden Materien trafen sich zum interdisziplinären Wissenstransfer.

Michael Förster, Chief Sales and Service Officer (CSO) des Unternehmens Dürr Ecoclean und Dr.-Ing. Volker Stich, Geschäftsführer des Forschungsinstituts für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen, tauschten im HIMO in einem regen Wortwechsel Erfahrungen und Kenntnisse zum Thema Optimierung von Dienstleistung und Service aus.

Leitgedanken um die Rolle von Dienstleistern bei Abwanderung ins Ausland, Wachstum an Dienstleistungen für die Produktion, Exportchancen für technische Dienstleistungen aus Deutschland wurden formuliert und rege erörtert.
Besonderes Augenmerk legte Volker Stich auf die Frage, welchen Beitrag Wissenschaft, Hochschulen und Bildung für Unternehmen leisten können, um mit innovativen und erfolgreichen Dienstleistungen als Vorbild wahrgenommen zu werden.

Dürr Ecoclean, eines der größten Unternehmen mit Sitz in Monschau, wurde jüngst nominiert für den Innovationspreis Region Aachen 2006 in der Kategorie „Wachstum“.
Dürr beschäftigt weltweit rund 900 Mitarbeiter, davon um die 160 in Monschau. Als Anbieter von Lösungen für die industrielle Teilereinigung ist Dürr weit über die Grenzen bekannt.
Mit Standorten in Deutschland, Frankreich, Spanien, Tschechien und den USA sowie in China und Indien beliefert die Unternehmensgruppe die Fahrzeugindustrie, Zulieferer sowie den industriellen Markt mit Standardanlagen, Systemlösungen und Dienstleistungen.

„Aufgrund der Aufgabenstellung und der über die Welt verteilten Standorte, lag es nahe, für den Unternehmertalk einen Gesprächspartner zu wählen, dem das Thema Dienstleistung und Qualitätssteigerung sozusagen auf die Stirn geschrieben ist“, so die HIMO Zentrumsleiterin Silke Marczincik.
Dr.-Ing. Volker Stich vom Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) erklärte spontanes Interesse dem Unternehmertalk beizuwohnen. Das FIR ist selbständiger Forschungsdienstleister an der RWTH Aachen und entwirft Methoden sowie Werkzeuge, die den kleinen und mittelständischen Unternehmen zur Verfügung gestellt werden. Das FIR qualifiziert anwendungsnah Führungsnachwuchskräfte an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis.

Ein Primärziel des HIMO ist es, Unternehmen der Monschauer Region mit anderen Unternehmen der Wirtschaft und der Wissenschaft zu vernetzen, um sie mit Themen und Aktionen zu verbinden. Zum Unternehmertalk werden Menschen und Unternehmen aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammengeführt, die sich gegenseitig ergänzen, eine gemeinsame Zielgruppe ins Auge gefasst haben oder gemeinsam innovative Ideen ins Leben rufen. (sma)

Download Pressebericht (, 2.524,65KB)

 

zurück